Anzeigen

10 Jahre GREUTERWERBUNG


Warning: mysql_connect() [function.mysql-connect]: Access denied for user 'dbo337491308'@'82.165.82.202' (using password: YES) in /homepages/46/d85936115/htdocs/wp-content/themes/twentyten/single.php on line 49
Seit Anfang September 2003 gibt es GREUTERWERBUNG, die Agentur für Kommunikation. Mit dem Know-how und der Kreativität des Gründers Hans H. Greuter aus damals 24 Jahren Werbewelt plus 10 Jahren Verlagswelt. Und dazu der Kompetenz junger, qualifizierter Partner. Grund für Rück- und Vorschau.

BAT, Beiersdorf und BP, Hamburg-Mannheimer, Harry Brot und Hüppe Duscha, Olympus, Philips und Sanostol sind einige der Kunden für die Hans H. Greuter als Texter bei William Wilkens in Hamburg warb. COR, Hudson, Interlübke, Klafs, L-Bank, LBBW, Metabo, Pfalzwein, Siedle, SieMatic, Stuttgarter Zeitung und Wilkhahn einige derer aus der Zeit als CD und GF bei L&K. 24 Jahre mit doppelseitigen Anzeigen in SPIEGEL, STERN und vielen anderen Magazinen, 20 sec.-Spots in TV- und Radio, 18/1 auf Plakatwänden, 100-seitigen Broschüren und einseitigem Blick auf große Marken, große Budgets, große Auftritte.

Ab 01.09.2003 änderte sich diese Sichtweise: Hans H. Greuter machte sich selbstständig. Viele dieser einst großen Namen machten anderes oder mit anderen; manche auch nichts mehr in der früher gewohnten Weise. Neben „alten“ bekannten Kundennamen wie Allen Edmonds, Ernst & Young, LBBW und Stuttgarter Zeitung als erste Auftraggeber machten sich diverse neue für GREUTERWERBUNG bemerkbar: Erstens aus Stuttgart. Wie die „Alte Leipziger/Hallesche Versicherung“, das Restaurant „da capo“, das bio-regio-faire Handelsunternehmen „copino“ und der Salzburger Investor Fürst Developments, der aus dem alten Messegelände die neue Mitte in Stuttgart Nord schuf. Zweitens aus dem baden-württembergischen Umland. Wie die Schwarzwälder Maschinenfabrik Arburg, der Logistiker Joker, der Messebauer Keck, die Steuerberater und Rechtsanwälte der Kanzlei Kullen, Müller, Zinser, die SBG Sindelfinger Buchführungsgesellschaft, der Heizungsbauer Rotex und die Maschinenfabrik Weinig. Drittens sogar von ziemlich weit her – aus Mexiko; genauer aus der nördlich von Mexico City gelegenen Lederwarenstadt Leon im Bundesstaat Guanajuato: Die staatliche Exportförderung der dortigen Schuhindustrie, COFOCE. Außerdem die mexikanischen Schuhmarken „Ackerman“ und „Topics by Amatto“. Ihnen allen und allen hier nicht namentlich erwähnten Kunden der ersten, letzten zehn Jahre ein herzliches Dankeschön. Lassen Sie uns Neues, und lassen Sie uns gemeinsam weiter machen. Vielleicht nicht unbedingt alles, was man machen kann. Aber jedenfalls das, was man machen sollte. Um als Marke erfolgreich zu sein. Gemeinsam. Danke.